1. FASTEN vor dem FEST

liebe alle,

„danke, dass du mir den tipp mit dem basenfasten gesagt hast. ich hab schon so viel ausprobiert und das ist echt das erste, bei dem ich das gefühl habe, dass es meinem körper entspricht. es tut mir mega gut und ich fühle mich immer besser. danke! das erste mal habe ich es zwei wochen gemacht und leicht abgenommen, mich leichter und  so gut wie lange nicht mehr gefühlt. diesesmal nehme ich voll ab! es geht mir weniger um die kilos, als um das körpergefühl. auf jeden fall einfach cool. I am in love with myself.“ j.b.

diese whats app nachricht habe ich heute in der früh bekommen. an meinem 6. basenfastentag. eine bessere motivation gibt es nicht. freude!

zum dritten mal mache ich selbst eine ganze basenfasten woche mit. eine schritt für schritt anleitung, die das fasten ohne hungern wirklich toll begleitet:

der online support von www.basenfasten.de 

die zielsetzung ist klar – die hilfestellung auch:

7 tage basische, saisonale ernährung plus inspirierten rezepten + hilfreicher motivation + beruhigende erfahrung für mehr wohlgefühl.

der online support mit der wacher methode ist kompetent, direkt udn mehr als hilfreich. das kommt nicht von ungefähr – denn sabine wacker, gründerin der plattform, beschäftigt sich seit über 20 jahren mit dem basenfasten und allem was dazugehört – überwindung, durchhalten, in den alltag integrieren samt rezepten, die schmecken und auch funktionieren – für anfängerInnen und fortgeschrittene! ich habe sabine wacker vor einigen jahren in einem bio-hotel (in der sauna, echt) persönlich kennengelernt und bin von ihr und ihrem ansatz überzeugt.

warum ich dieses online fasten-programm empfehle?

basenfasten nach der wacker methode bietet ein gesmatpaket: basenfasten-bücher/zubehör/lebensmittel für verschiedenen ansprüche: meine lieblingsbücher von sabine wacker: basenfasten de luxe und basenfasten für eilige. diese bücher fehlen übrigens auch nie bei meinen detox beauty workshops…

 

außerdem auch am shop zu finden: sehr fein die erdmandelflocken – die ich immer wieder in der früh auch so, mit leinsamen geschrotet mit ein wenig wasser anrühre, trockenobst dazu – fertig ist ein schnelles müsli – super ballaststoffreich (eine wohltat für die verdauung, wenn man genug wasser dazu trinkt). ich habe auch das praktisches wacker-thermos-speisegefäß für unterwegs – mit integriertem löffel. wer für reisen oder das büro vorkocht, weiß wie wertvoll so ein detail sein kann… was ihr sonst noch interessantes dort finden könnt? hier der link zum inspirierenden shop.

wieviel darf ich essen während der basenfasten woche?

das tollste an der ganzen basefasten woche ist, dass man nicht hungert. der erfolg setzt durch die „entsäuerung“ ein. 

der satz von sabine wacker: „soviel wie nötig, so wenig wie möglich“  in einem der ersten e-mails des programms inspiriert mich sehr und hat mir während der ersten beiden tage wieder ungemein geholfen dranzubleiben. klar – es ist eine umstellung, aber mit hungern hat das nichts zu tun!

selbstverantwortlich basenfasten

was mir auch noch sehr gefällt ist die selbstverantwortung – man wird in sabine wackers online programm/büchern/seminaren/basenfasten-retreats an der hand genommen, freundlich unterstützt  – aber dann ist auch mal gut. wie heisst es so schön in einem element of crime song – „michaela sagt, man muss wissen, was man tut.“

der online support beginnt übrigens einige tage vor dem basenfasten-start mit nützlicher info. das macht total sinn – denn ein commitment, eine kurze phase der reflexion/wissensaneignung ist IMMER mehr als gut und macht das durchhalten einfach leichter! ich empfehle ein document anzulegen und jedes mail darin zu speichern, ausdrucken, in die küche legen und nachlesen. dann: walk the talk!

folgendes wird vorab in den ersten mails abgeklärt

was ist deine motivation, welche lebensmittel sind basisch, welche nicht, was muss ich vorbereiten, was darf ich bei hunger zwischendurch essen, warum ist das entlasten des darms wichtig und welche methode für mich passend, wie kann ich zuhause einfach vitaminreiche sprossen ziehen und vieles, vieles mehr. 

man wird dezent darauf hingewiesen, dass man einzelne rezepte auch auslassen und tauschen kann. finde ich gut – das macht einen frei, denn bei diät denken wir ja zuerst immer an strenge regeln und bestrafung, die auf den fuß folgt. genau das wird hier aufgelöst. BIG LIKE!

saisonale rezepte, die schmecken!

eine generelle einkaufsliste kommt vorab, an den kommenden tagen geht es dann ins detail – man wird rechtzeitig darauf hingewiesen was man, wann, wofür braucht.

es ist erstaunlich was man alles essen/genießen darf – natürlich ist es eine umstellung – vorallem, wenn man vorher eher sauer unterwegs war – mit viel süßem, frittiertem, fleisch usw. – aber wie gesagt – hungern ist das basenfasten nicht! es führ in die achtsamkeit. achtsamer umgang mit sich/seinem körper und achtsames umgehen mit hochwertigen biologischen/saisonalen produkten. ganz meine rede… das macht schön und unterstützt bio-produzenten/bauern.

meine lieblingsrezepte so called: „unsuppe“ und karotten-kartoffelsuppe (beide rezepte sind teil der 7 tage basenfastenbegleitung) habe ich gleich zweimal hintereinander gemacht und dafür etwas mit fenchel (mag ich nur roh, ganz wenig im smoothie) ausgelassen. es gibt kein dogma. klar – ein paar regeln – aber in diesem regelwerk liegt die freiheit zu gestalten – sich einzubringen, zu machen/kochen was einem gut tut – selbstverantwortlich.

ein rezept möchte ich mit euch teilen: ein ehrlich-herrlicher süßer smoothie – das frühstück von tag 5. leicht abgewandelt:

zutaten für zwei gläser: wasser, eine reife bio-banane, 1 bio-apfel boskop/elstar/gala, 1 EL weißes mandelmus  – in den mixer oder mit dem zauberstab pürieren. genießen.

diesen sweet smoothie hatte ich heute – siehe pic rechts und links – zum frühstück – das zweite glas ging an meinen mann, der die woche nicht explizit mitmacht – aber die unsuppe und die karotten/kartoffelsuppe haben ihm extrem! gut geschmeckt. generell empfehle ich allen, die das basenfasten alleine machen: der partner/die partnerin muss nicht mitmachen – ihr werdet sehen, früher oder später fragen sie von alleine, ob sie mal kosten dürfen! denn die rezepte schmecken einfach sehr gut.

du verträgst keine rohkost?

natürlich gibt es auch rohkost beim basenfasten. wem zuviele rohes/salat nicht gut tut, wer nach hundert smoothies immer noch kein gutes bauchgefühl hat (hier ein link dazu) – der wechselt bitte auf gedünstetes gemüse oder lässt smoothies seine zeit lang aus! soweit meine erfahrung ganz generell – ich betone das, weil ich mich selbst oft dabei ertappe etwas unbedingt funktioniert soll – es aber nicht besser wird, nur weil man es wiederholt. kundInnen sind dann oft sehr dankbar, dass sie darauf hingewiesen werden. wir haben alle unterschiedliche ansprüche und bedürfnisse – bleib‘ selbstverantwortlich! darauf wird auch bei der wacker methode hingewiesen – was übrigens auch möglich ist, ist dass nach der basischen ernährung für einige wieder besser verdaulich wird.

also alles easy? ja:

ein durchdachtes, liebevolles programm wie dieses bringt dich auf den weg, kann dir massiv weiterhelfen – und macht dir so die auseinandersetzung mit dem eigenen körper, deinen essgewohnheiten/alten mustern leichter. und diese themen können während des fastens natürlich auftauchen. am zweiten, dritten tag ist es bei mir immer am intensivsten. meistens bin ich abends früher müde, klar der körper entgiftet – darauf wird im programm hingewiesen – auch wie du das in den griff bekommen kannst, bzw. gegensteuerst – spätestens am dritten, vierten tag geht es erfahrungsgemäß wunderbar aufwärts mit der laune und abwärts mit dem gewicht. die anfängliche angst – zu wenig zu essen zu bekommen – ist dann bei mir auch immer verschwunden und kundInnen berichten dasgleiche:

ist man mal drinnen – will man gar nicht mehr raus! so empfinde ich es auch und habe es oft gehört.

was mache ich nach den 7 tage-basenfasten-support?

wie lange die basische ernährung durchgezogen wird – wie du eine light version nach den sieben tagen in deinen alltag integrieren kannst – alles, alles steht auch im programm – am ende der sieben tage gibt es auch noch weiterbringenden support für dich.

ich hoffe ich kann alle, die jetzt noch vor ostern ins fasten einsteigen wollen inspireren. es braucht nur ein wenig überwindung, obst und gemüse und einen pc…

GROW AND GLOW eure regina joti ananda

 

Author: Regina

be real. eat real. act real.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
mach’s dir leicht – mach‘ dich leicht

freudvoll verzichten? so geht's:

Schließen