FAQ

detox header

Für Anfragen zu Kooperationen, Fernseh- und Interviewanfragen und Presseeinladungen kontaktieren Sie bitte

presse@detoxingmylife.com

Klärende Worte von Dr. Matthai – dem  Detox-Doc von detoxingmylife.com  und Buchautor von „Detox your life“ erschienen im Kneipp-Verlag

Den Begriff „Lifestyle“ kennt man aus den gleichnamigen Magazinen und Fernsehsendungen. Von vielen Menschen wird „Lifestyle“ leider immer wieder mit „Schickimicki“ assoziiert. Für mich als Mediziner bedeutet Lifestylemedizin aber nichts anderes als Präventions-, also Vorsorgemedizin – ein Bereich der Medizin und Wissenschaft, der für uns alle eine immense Bedeutung haben sollte. Nämlich Krankheiten zu verhindern, bevor sie entstehen. Das Ziel der Lifestylemedizin ist also die Erhaltung von Gesundheit und körperlichem Wohlbefinden. Aus diesem Grund bin ich überzeugter und passionierter Lifestylemediziner.
Ich möchte Ihnen die Möglichkeiten aufzeigen, die jeder von uns zur Verfügung hat, um seinem Körper beim Entgiften zu helfen, sein Immunsystem einerseits bestmöglich zu unterstützen und andererseits so wenig wie möglich zu belasten. Die Möglichkeiten sind vielfältig und stehen uns allen jeden Tag zur Verfügung.
Jeder Detox-Day ist ein gewonnener Tag. „Detox your Life“ soll Ihr Leben verändern.

 Anmerkung: Detoxing my life ist keine Fastenkur, sondern eine Lebensphilosophie! Somit ist diese Art von Lebensstil für jedermann geeignet und empfehlenswert. Bei Vergiftungen jeder Art (z.B. Lebensmittelvergiftungen oder durch chemische Substanzen) muss unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Detoxing my life dient primär dem Erhalt der Gesundheit und der Steigerung des Wohlbefindens und nicht dem Ziel einer Therapie.

GRUNDSÄTZLICHES ZUM THEMA DETOX:

  1. Bio Qualität:Es wäre vom großen Vorteil wenn man drauf achtet, dass die Lebensmittel für diese Ernährung aus Biologischen Anbau stammen.
  2. Pestizide, Fungizide sowie Zusatzstoffe sind nicht erwünscht.
  3. Rohkost:Grundsätzlich erlaubt! Am Abend aber nicht empfohlen. Sollte nur dann gegessen werden wenn der Magen Darmtrakt in Ordnung ist. Langsam essen und viel Kauen wird empfohlen.
  4. Fleisch und Fisch: Es sollte nur Ausnahmeweise (heimisches) Fleisch oder (heimischer) Fisch gegessen werden! Die Arachidonsäure die in Fertiger Form aus diesen Lebensmitteln zu sich genommen wird steigert die Entzündungsbereitschaft des Organismus.
  5. Tees: Bitter-Tees wie Leber Tee, Wermutkraut, Hopfen… sollten jeden Tag getrunken werden. Bitterstoffe helfen bei der Organ Entgiftung. Achten Sie darauf die gleiche Menge an reinem Wasser am Tag zu sich zu nehmen.
  6. Getränke:Alle Kräutertee Arten erlaubt. Stilles Mineralwasser sowie einwandfreies Leitungswasser, Grander Wasser, frisch gepresste Säfte, Gemüsebrühen.
  7. Antioxidantien:Im Ernährungsplan sollten sehr viele Lebensmittel verwendet werden die hohe Werte an Antioxidantien aufweisen wie z.B. Wilde Beeren, Granatapfel, frisches Gemüse…
  8. Besonders zu empfehlen: Native gepresste Öle vor allen das Leinöl, Leinsamen, Sesamsamen, Curcuma. Die Inhaltsstoffe in diesen Lebensmitteln setzt die Produktion der Arachidonsäure herab. Die immer stark bei Entzündungsprozessen beteiligt ist.
  9. Basenbäder und die Verwendung von Heilölen zur Äußerlichen Anwendung.
  10. Entgiften heißt:Ablagerungen und Stoffwechsel Abfallprodukte mobilisieren, durch Bewegung,- frische Luft,- Schwitzen, Meditation die mobilisierten Stoffe Ausleiten. Ohne Ausleitung kommt es wieder zur Rückvergiftungen!

http://wienerin.at/home/diva/divabeauty/1551223/Detox-Diary hier leicht abgeändert und erweitert von Regina Kail-Urban, in der Funktion als Bio-Ernährungsberaterin